Preis für Armin Hausmann und das Team Vollmondbar

Bote vom Untersee vom

Gemeindeversammlung Steckborn genehmigt Budget und ehrt Steckborner des Jahres

(het) Stadtpräsident Roger Forrer konnte zur Budgetversammlung der Gemeinde Steckborn 137 von insgesamt 2305 Stimmberechtigten begrüssen. Mit nur einer Gegenstimme genehmigte die Versammlung den Voranschlag 2017 mit einem errechneten Ertragsüberschuss von 63 000 Franken bei gleichbleibendem Steuerfuss von 66 Prozent.

 

Investitionen 2017

Im Jahr 2017 will die Gemeinde 2,1875 Millionen Franken investieren - 602 500 Franken steuerfinanziert und 1,585 Millionen Franken gebührenfinanziert. 170 000 Franken sind für die Sanierung Mühlhofweg vorgesehen. Bevor die Mühlhofstrasse saniert werden könne, müsse die Sanierung Mühlhofweg vorgezogen werden, informierte Forrer. Für 500000 Franken wird ein Regenbecken an der Dorfstrasse realisiert. Dies werde nötig aufgrund der geplanten Realisierung der Überbauung Lindenareal. 210000 und nicht 250000 Franken wie in der Botschaft angekündigt, wird voraussichtlich die Projektierung der technischen Erneuerung der Abwasserreinigungsanlage kosten. Für 185000 Franken müssen zudem beim EW Niederspannungsanlagen ausgebaut werden, für 100000 Franken Mittelspannungsanlagen. Für 120 000 Franken werden alte Hausanschlüsse an der Seestrasse 187 bis 199 neu verkabelt.

Das Elektrizitätswerk Steckborn plant die Einführung einer flächendeckenden Fernablesung der Energiezahler, für die Projektierung sind 75 000 Franken in der Investitionsrechnung vorgesehen. 55000 Franken sind für die Aufhebung der Trafostation Bahnhof vorgesehen. Um die Räumlichkeiten umnutzen zu können, soll die Rundsteueranlage in die Trafostation Anwandel an der Rodelstrasse verlegt werden.

Für den Ersatz eines Zugfahrzeuges sind in der Investitionsrechnung 90000 Franken und für die Erneuerung der Schiessanlage 62 500 Franken vorgesehen. «Wir werden uns vorgängig noch mit den umliegenden Gemeindevertretern und Schützenvereinen zusammensetzen, um abzuklären, wie viele Schiessanlagen es in der Region noch braucht», erklärte Stadtpräsident Roger Forrer.

 

Einbürgerung gutgeheissen

Folgende Personen hat die Gemeindeversammlung diskussionslos und grossmehrheitlich genehmigt: Viljdan Hamiti, Jahrgang 1994, mazedonische Staatsangehörige (125 Ja); Karthika Jeyabalan, Jahrgang 2000, srilankische Staatsangehörige (114); Armend Mustafai, Jahrgang 1986, mazedonischer Staatsangehöriger (107) und Ulrike Bettina Wolf, Jahrgang 1971, mit den Kindern Liam Luis und Linus Finn, deutsche Staatsangehörige (128).

 

Zwei Anerkennungspreisträger

Wie an der Budgetversammlung üblich, wird jeweils der Steckborner des Jahres für seine Verdienste geehrt. Sie sei mit sehr vielen Mails überrumpelt worden, dankte Stadträtin Doris Bachmann für die vielen Vorschläge. Damit man ja nichts verpasse, gebe es dieses Jahr zwei Anerkennungspreisträger: Armin Hausmann und das Team der Vollmondbar. Im nächsten Jahr soll es aber deswegen keine Ernennung eines Steckborner des Jahres geben.

 

Armin Hausmann

Armin Hausmann war über viele Jahre Mitglied der evangelischen Kirchgemeinde. Bei der Kirchenrenovation war er als Bauchef immer auf dem Platz und in all den Jahren habe er dafür geschaut, dass die Technik funktionierte, er flickte und evaluierte nonstop ohne zusätzliche Entschädigungen, würdigte Doris Bachmann den Einsatz von Armin Hausmann. Beim TV ist er Ehrenmitglied, und 1981 gründete er die Geräteriege. Er sei ein stiller Schaffer, hätte er 50 Franken in der Stunde verlangt, wäre er längst Millionär.

 

Vollmondbar-Team

Seit 2007 gibt es in Steckborn die Vollmondbar. 121 Mal haben Susanne Eggmann, Christine Krucker und Marianne Guhl in den Vollmondnächten für Unterhaltung, Musik und feine Häppli gesorgt. Doris Bachmann zitierte in ihrer Würdigung einen Brief eines Neuzuzügers: «Für uns Neuzuzüger ist die Vollmondbar ein Highlight an Herzlichkeit, Spass und Freundlichkeit - eine Institution die Steckborn ausmacht».

Termine

Montag, 29. November 2021, 20:00 Uhr

Probe des Kirchenchores

Dienstag, 30. November 2021, 12:00 Uhr

Mittagessen für Senioren im Kirchgemeindehaus

Mit Zertifikatspflicht. Anmeldungen an Marianna Rietiker 079 533 22 58
Donnerstag, 02. Dezember 2021, 12:00 Uhr

Familien Zmittag im Kirchgemeindehaus

Mit Zertifikatspflicht oder Takeaway. Anmeldungen bis Dienstagabend per Whatsapp oder e-mail an Marlen Wanner, mailto:r.m.wanner@bluewin.ch 079 360...
Freitag, 03. Dezember 2021, 09:30 Uhr

Andacht im Altersheim

Pfr. Zbyněk Kindschi Garský, Kirchenmusiker Martin Schweingruber
Freitag, 03. Dezember 2021, 17:30 Uhr

Jugendvesper in der Kirche